Eine psychologische Behandlung ist dann zu empfehlen, wenn ein Leidensdruck besteht, der vom Betroffenen selbst nicht allein gelöst werden kann. Im Rahmen einer psychologischen Behandlung werden Sie von PsychologInnen dabei unterstützt psychische, körperliche und/oder soziale Störungen oder Belastungssituationen zu verändern. Gemeinsam wird im Rahmen eines Anamnesegesprächs der aktuelle Zustand besprochen und bei Bedarf auch die Krankengeschichte erhoben. Mit Hilfe dieser Informationen wird ein Behandlungsplan erarbeitet, der lösungsorientiert jene Ziele miteinschließt, die im Rahmen der Behandlung erreichen werden wollen. In der Regel findet eine psychologische Behandlung in einer Frequenz von einmal wöchentlich statt.

Themenbereiche

Psychoedukation Sucht
Mensch-Tier-Ambulanz
Messies Selbsthilfegruppe und Interventionsgruppe
Chronische Schmerzen
StimmenhoererInnen
Antiaggression
Entspannung, Autogenes Training und Körperwahrnehmung
Konzentration und Kognitives Training
Intensiv Workshop fuer chronische Schmerzen und chronische Erkrankungen
Anorexia Nervosa Essstoerungsgruppe

Methoden

  • Kognitiv behaviorale Interventionsstrategien
  • Psychoedukation
  • Manualgestützte Trainingsprogramme
  • Entspannungsmethoden
  • Beratung
  • Coaching
  • Expertengestützte Selbsthilfegruppen

Kosten

Sozialtarife nach Einkommen gestaffelt

Informationen zu den Kosten (pdf)

Setting: Behandlungen im Einzel- und Gruppensetting

Kontakt:

Tel: +43 (0)1 798 40 98 / 370
Email: psyambulanz@sfu.ac.at

Leitung: Dr. Birgit U. Stetina
E-mail: psyambulanz@sfu.ac.at
Tel.: +43 (01) 798 40 98 / 370